Valle Cannobina

Wunderschönes Tal und Wanderziel bei Cannobio

Ein Ausflug für die ganze Familie

Valle Cannobina / Cannobinatal

Gehören Sie zu denjenigen, die malerische Naturlandschaften nicht nur in Filmen, sondern auch im wirklichen Leben sehen, riechen, hören und spüren möchten? Diesen Wunsch erfüllt Ihnen das Val Cannobina am Lago Maggiore. Bereits am frühen Morgen startet oft ein bemerkenswertes Naturspektakel mit riesigen Nebelwolken, welche gen Himmel emporsteigen. Tierische Bewohner, wie Füchse und Rehe die man im Cannobinatal oft antrifft, genießen das Klima im Valle Cannobina. 900 Meter über dem Meeresspiegel gedeihen zahlreiche Pflanzen wie Kiwi, Feigen, Reben und Palmen. Sie fungieren als wunderschöne Repräsentation des Dolce Vita Italiens. Eingebettet zwischen den Bergen Gridone (2188 m) im Norden und dem Monte Zeda (2156 m) im Süden erstreckt sich das Cannobinatal ca 25k in nordwestliche Richtung, beginnend ab Cannobio. Danach schließt sich das Val Vigezzo an, in dem man auch das Skigebiet Val Vigezzo findet.

Covaglia. Spoccia. Cursala. Das sind Dörfer die Gemütlichkeit und Harmonie miteinander vereinen. Auch die  Ortschaften Crealla und Socraggia laden zum Entspannen ein. Besucher vergessen ihren Alltagsstress und verweilen mit ihren Gedanken in der malerischen Landschaft – in der Gegenwart. 

Cannobina

Falmenta ist ein Ort, der wie ein Vorzeige-Berdgorf wirkt. Die Häuser strotzen nur so aus Liebe zum Detail. Sie sind oft restauriert und präsentieren die steinalten Dorfstrukturen. Sie dienen als Beweis für die Schönheit der Geschichte. Direkt daneben kann man in Ponte Falmenta schöne Wanderungen im Valle Cannobina beginnen. Nach einem kurzen Abstieg von Ponte Falmenta aus erreicht man eine Hängebrücke, von der aus man einen tollen Blick in die Schlucht genießen kann. Hier starten mehrere Wanderwege, teilweise über imposante alte Steinbrücken und mit herrlichen natürlichen Badestellen. Wem der Lago Maggiore im Sommer zu warm ist, der findet hier herrliche Abkühlung fernab des Trubels. Die Wege sind Familientauglich, Kinder genießen die Erfrischung im kühlen Fluss ebenso wie die vierbeinigen Freunde.
Aktive Urlauber jedes Trainingsniveaus genießen die Wanderwege. Dasselbe gilt ebenso für Familien mit Kindern, die ihrem Nachwuchs die Vorzüge von Bewegung an frischer und vor allem sauberer Luft vermitteln möchten. Wer Ruhe, Entspannung und grüne Oasen sucht, ist im Valle Cannobina richtig: sie werden am Lago Maggiore kaum eine grünere Oase der Ruhe und Unberührtheit finden. Auch große Touristenmengen wie man sie im Valle Verzasca oder Valle Maggia oft findet, werden Sie im Valle Cannobina vergeblich suchen. Zwischen alten Steinhäusern und unberührter Natur gewinnt man fast das Gefühl, als wäre die Zeit stehen geblieben. Jederzeit findet man einsame und unberührte Naturbadestellen in klarem sauberen Wasser, eine schöner als die andere. Passen Sie bitte trotzdem auf Ihre Kinder auf. Auch wenn die Felsen zum Springen ins Wasser einladen, sind sie nicht ungefärhlich!

Besonders erwähnenswert: die gigantischen Kastanienbäume die man überall im Valle Cannobina findet. Sie beeindrucken Groß und Klein gleichermaßen. An warmen Sommertagen können die Bäume mehr als nur gut auszusehen. Denn zu dieser Jahreszeit dienen sie nicht nur als Klimaanlage, sondern auch als natürliche Schattenspender. Ein Picknick unter einem Kastanienbaum neben einem plätschernden Bach bietet einen herrlichen Blick in das glasklare Wasser. Deshalb unser Tipp: neben der Wanderausrüstung auch etas für ein Picknick nicht vergessen – es lohnt sich!