Lakeview Cannobio Camping Mobile Home Ferienwohnung in Cannobio Lago Maggiore

Die Historie des
Camping Bosco

Eine lange Tradition und viele Fans begleiten den

Camping Bosco Cannobio seit über 50 Jahren

Die Geschichte des Camping Bosco

1962 kauft Carlo Gallotti das herrliche Grundstück in Cannobio und beginnt, es einzurichten und zu bebauen. Ein Campingplatz und Feriendorf soll hier entstehen, um die wachsende touristische Bedeutung von Cannobio zu unterstützen. Carlo Galotti ist Maurer, Inhaber eines kleinen Unternehmens (zwei Angestellte), und widmet sich dem Campingplatz mit Unterbrechungen und wenn es die Verpflichtungen des kleinen Unternehmens erlauben.
1970 verlässt sein Sohn Giorgio seinen Arbeitsplatz in Mailand und kümmert sich um die letzten Vorbereitungen und die Genehmigungen für die Eröffnung des Camping Bosco Cannobio.
1972 wird der Campingplatz mit folgenden Einrichtungen eröffnet: zwei Sanitäranlagen für Campinggäste, Bar-Restaurant-Markt, Rezeption und die Bungalows 1/2/3.
Giorgio ist der Eigentümer des Unternehmens, Papa Carlo besitzt die Immobilie.
1972-1992 Der Campingplatz wird als Familienbetrieb geführt: Giorgio und eine externe Hilfskraft, Carlos Tochter Cesarina betreibt Restaurant und Bar. Ihr Mann Dino und Sohn Vittorino arbeiten nach Feierabend, an Feiertagen und in den Sommerferien mit. Der Familienbetrieb floriert und wird weit über die Grenzen Italiens hinaus bekannt und beliebt. Das Restaurant serviert hauptsächlich Spaghetti, Bratkartoffeln, Hähnchen am Spieß und Gemüsesuppen.
Ca 1980-85 Die Bungalows 4 bis 14 werden gebaut.
1992 Cesarina erkrankt und wird dialysepflichtig. Die Familie kann auf die Hilfe von Vittorino zählen, aber Cesarina fehlt. Giorgio stellt deshalb den Restaurantbetrieb ein. Mit Vanda findet sich aber eine externe Person, die den Camping Bosco Familienbetrieb unterstützt.
1994-1995 Genehmigung für den Bau der zweiten Zufahrt von der Strada Statale 34, die mit der ersten Zufahrt verbunden wird.
2001 Vanda wird mehr und mehr die Leiterin des Camping Bosco.
2004 Carlo braucht laufende Unterstützung. Giorgio vermietet das Unternehmen deshalb an Verbano Impianti mit anschließender Verlängerung an Boschetto Holiday.
2010 Papa Carlo stirbt, Giorgio wird Eigentümer der Immobilie.
2010 Einführung und Installation von Mobile Homes auf dem Camping Bosco.
2015 Auch Giorgio stirbt. Vittorino erhält das Eigentum an dem Immobilienkomplex und das Eigentum an dem Unternehmen.
2018 Vittorino verpachtet den Firmen- und Immobilienkomplex an Holiday Camp.
2022 Zwei deutsche Familien die seit vielen Jahren eng mit Cannobio verbunden sind, lernen Vittorino kennen und schätzen. Sie vereinbaren den Kauf des traditionsreichen Camping Bosco Cannobio und versprechen Vittorino, Campingplatz und Feriendorf im Sinne seiner Familie und der langen Tradition weiterzuführen. Campingplatz und Feriendorf werden nach Saisonende 2022 umfangreich modernisiert.
2023 Die Lakeview Cannobio SRL betreibt zukünftig den Bosco Camping, der in Lakeview Cannobio umbenannt wird. Ein internationales Team unter der Leitung von Marica aus Cannobio führt Campingplatz und Feriendorf in die Zukunft.

Giorgio Galotti
Giorgio Galotti
Camping-Bosco-Cannobio
Camping Bosco ca 1980